Page 8

Sportiv_Sonderausgabe_2016

sportiv extra sportiv _ 2 Markus Weinzierl – Der neue Hoffnungsträger beim FC Schalke 04 Vom gescheiterten Bayern-Profi zum erfolgreichen Bundesliga-Trainer Es war in der Saison 2009/2010, exakt der 30. April, als mich die Redaktion zum 3. Liga Spiel zwischen dem BVB II und dem SSV Jahn Regensburg schickte. „Kein Kracher“, dachte ich, „aber egal, Heimspiel, kurze Anfahrt und mal schauen, ob die Gäste aus der Oberpfalz schon angekommen sind.“ Ja, waren sie. Mein erster Gedanke damals, „hoffentlich schafft es dieser Bus auch wieder zurück“. Muss er wohl.... „Ich bin ins kalte Wasser gesprungen, geschwommen und nicht untergegangen“ Die Verantwortlichen des SSV Jahn Regensburg verfügten damals über einen Rohdiamanten auf der Trainerbank, ohne es zu wissen. Sein Name: Markus Weinzierl. In der Saison 2011/12 gelang dem Verein unter der Regie von Markus Weinzierl über die Relegation sogar der Sprung in die 2. Bundesliga. Schon damals zeichnete sich ab, dieser Markus Weinzierl, hat etwas ganz Besonderes, könnte es schaffen, sich auch im „Haifischbecken“ Bundesliga zu behaupten. Wie sagte er damals doch über sich selbst, über seine Anfangszeit als Cheftrainer: „Ich bin ins kalte Wasser gesprungen, geschwommen und nicht untergegangen.“ Die folgenden Jahre sollten dies bestätigen. Was folgte, war 2012 der Wechsel in die 1. Liga, verbunden mit vier äußerst erfolgreichen Jahren beim FC Augsburg, mit dem Höhepunkt Europa League Teilnahme. Nun, mit dem Wechsel zum FC Schalke 04, folgt ein weiterer Karrieresprung des Markus Weinzierl. Hier muss er zukünftig den Beweis antreten, dass er geeignet ist, sich auch bei einem großen Verein zu behaupten und vor allem auch Erfolg zu haben. Die Ziele sind hier anders definiert, als beim FC Augsburg. Mit dem Klassenerhalt allein ist es bei den Verantwortlichen und der Blau-Weißen Anhängerschaft nicht getan. Markus Weinzierl weiß das und wäre als Trainer auf Schalke nicht angetreten, wenn er Zweifel gehabt hätte. „Erfolgreicher Fußball definiert sich durch harte, ehrliche und uneitle Arbeit“ Der 41jährige ist zusammen mit Sportdirektor Christian Heidel der neue Hoffnungsträger bei Königsblau. Für beide ging es in den letzten zehn Jahren stetig bergauf. 2014, Markus Weinzierl hatte soeben mit dem FC Augsburg (Platz 8) die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gespielt, da wurde er von der Vereinigung der Vertragsfußballspieler mit 30,7 % noch vor Meistertrainer Pep Guardiola (25,6 %) und Vizemeister Jürgen Klopp (18,6 %) zum besten Trainer der Saison 2013/14 gewählt. Was zeichnet ihn aus, diesen Markus Weinzierl, der sich als Profi bei den schillernden Bayern nicht durchsetzen konnte und nun als Trainer voll durchstartet? Trotz der Bayern-Vergangenheit, oder gerade deshalb, vermittelt der 41jährige Übungsleiter seine Vorstellungen von erfolgsversprechendem Fußball, mit dem Selbstverständnis des harten, ehrlichen und uneitlen Arbeiters. Tugenden, die zu Schalke passen und die seine Mannschaft wieder verkörpern muss, um in die Erfolgsspur zurückzufinden. Mit Markus Weinzierl könnte dies gelingen, schon lange nicht mehr, standen die Vorzeichen besser. Bei den Bayern-Profis durfte er einst (1998/99) zum Lernen vorbeischauen, zu einer Zeit als Giovanni Trapattoni und Ottmar Hitzfeld dort Trainer waren, und Spieler wie Oliver Kahn, Lothar Matthäus oder Mehmet Scholl den Taktstock schwangen, inzwischen hat Markus Weinzierl längst bewiesen, dass er imstande ist, Führungsaufgaben zu übernehmen und dabei erfolgreich zu sein. Die Zeiten, wo man sich Gedanken machen musste, ob Markus Weinzierl nach Auswärtsspielen die Heimreise im Vereinsbus schadlos überstehen wird, gehören längst der Vergangenheit an. (FS) n Steckbrief: Name: Markus Weinzierl Geboren: 28. Dezember 1974 Geburtsort: Straubing Größe: 180 cm Vereine als Aktiver: 1992-1994 1. FC Passau, 1994-1995 SV Lohhof, 1995-1999 FC Bayern München Amateure, 1998-1999 FC Bayern München, 1999-2001 Stuttgarter Kickers, 2001 SpVgg Unterhaching, 2002-2005 SSV Jahn Regensburg. Stationen als Trainer: 2006-2008 SSV Jahn Regensburg (Co-Trainer), 2008-2012 SSV Jahn Regensburg, 2012-2016 FC Augsburg, 2016- FC Schalke 04 Hoffnungsträger bei Königsblau: Trainer Markus Weinzierl und Sportdirektor Christian Heidel (2: Wieschus)


Sportiv_Sonderausgabe_2016
To see the actual publication please follow the link above