Page 3

Sportiv_Sonderausgabe_2016

(Flatau) sportiv _ 1 Bezirksliga 4 Bezirksliga 4 Die „Bundesliga des Sauerlandes“ • Kein Top-Favorit zu erwarten • Nicht wenige schauen gespannt auf den TuS Langenholthausen • SV Herdringen nach 24 Jahren endlich wieder zurück im „Oberhaus“ So ausgeglichen war die „Bundesliga des Sauerlandes“ wohl schon lange nicht mehr besetzt. 15 Teams, zehn davon aus den heimischen Fußball-Kreisen Arnsberg und dem Hochsauerland bilden den Rahmen der Saison 2016/17. Kein „Überflieger“, keiner, der zumindest nach außen hin, Meisterschaftsambitionen hegt. Während zuletzt der SV Hüsten 09 und der BC Eslohe recht souverän durchmarschierten, könnten es diesmal gleich mehrere Teams sein, die am Ende oben mitspielen. Der BC Eslohe als Landesliga-Absteiger wird von vielen genannt, Trainer Carsten Krämer hat da so seine eigene Meinung. „Nach der zuletzt nicht ganz erfolgreichen Saison, müssen wir erst einmal wieder Kontinuität in unsere Leistung bringen, dabei sollten wir die Erfahrungen, die wir in der Landesliga gesammelt haben, vorteilhaft umsetzen. Ich bin gespannt, wie sich die finanzkräftigen Vereine des SuS Langscheid/Enkhausen und des TuS Langenholthausen behaupten werden, die wollen bestimmt aufsteigen.“ Gespannt sind viele, tatsächlich auf das Abschneiden des TuS Langenholthausen. 15 von 18 Spielern sind neu, dazu ein neuer Trainer und ein neuer Co-Trainer. (Siehe Interview mit Uli Mayer). Alles neu macht noch lange kein Meisterteam, macht aber „Appetit auf mehr“. Vereinspräsident Charly Grote, bekennender Schalke-Fan, macht erst gar keinen Hehl daraus, „irgendwann mal Landesliga spielen, das wär’s.“ Der TuS Langenholthausen, der SuS Langscheid/ Enkhausen, dazu der BC Eslohe, dazu vielleicht auch TuRa Freienohl, der FC Arpe/Wormbach und der VfL Bad Berleburg...das dürften sie sein, die am Ende ein Wörtchen um die Vergabe der Meisterschaft mitsprechen werden. Starken Aderlass gab es vor der Saison beim SV Brilon, dem TSV Bigge-Olsberg und auch beim TuS Sundern. Das weiß auch Trainer Andreas Mühle und hält den Ball bewusst flach. „Es wird nicht einfacher für uns, die Konkurrenz schläft nicht.“ 24 Jahre hat es gedauert, jetzt sind sie endlich wieder zurück in der „Bundesliga des Sauerlandes“ – die Fußballer aus dem Krähendorf Herdingen. SV-Trainer Klaus Strojnowski weiß, was auf ihn und seine Mannschaft zukommt und nennt den Klassenerhalt als vorrangiges Ziel, ebenso wie Hubertus Albers, Trainer des 2. Aufsteigers SV Oberschledorn. (FS) n Impressum sportiv SonderauSgabe Herausgeber, Verlag, Vertrieb, Redaktion, Druck: PRINT · DIGITAL · PUBLISHING F. W. Becker GmbH · Grafenstr. 46 59821 Arnsberg Redaktion: Michael Glück (verantw.) Tel. 0 29 31/52 19-21, Fax 0 29 31/52 19-621 E-Mail: schmitz@sportiv-magazin.de Internet: www.sportiv-magazin.de Anzeigen: Eckhard Schmitz (verantw.) Tel. 0 29 31/52 19-21, Fax 0 29 31/52 19-621 Es gilt die Anzeigenpreisliste vom Nr. 15, 1. 1. 2016. Satz und Gestaltung: Ein Bereich der F. W. Becker GmbH Tel. 0 29 31/52 19-0, Fax 0 29 31/52 19-33 Titelfoto: © Manfred Flatau Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Veranstaltungstermine und Vereinsinformationen stehen außerhalb der Verantwortung der Redaktion. Alle Rechte beim Verlag F. W. Becker GmbH. Nachdruck oder Vervielfältigung, auch auszugsweise, von Texten und Bildern nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Sitz der F. W. Becker GmbH, 59821 Arnsberg. ISSN 1430-1067


Sportiv_Sonderausgabe_2016
To see the actual publication please follow the link above