Page 7

sportiv_4_2014

sportiv _ 5 Sport voSnp Ao-rZt :v Aomn eAr-iZc:a Rnu Fboroiktbtiatell an der Weltmeisterschaft dieses Jahr in Kuwait. sportiv: An welcher Position spielen Sie? D.W.: Linebacker1). Eine Position in der sportiv: Haben Sie Vorbilder D.W.:sportiv: Was ist für sportiv: Haben Sie einen Traum, der mit Football D.W.: Mein Traum wäre es einmal nach Amerika sportiv: Was bedeutet Football für Sie? D.W.: Dem Football verdanke ich sehr viel. Früher war ich übergewichtig und hatte wenig Selbstbewusstsein. (bou) n 1) Spieler im American Football, der in der MItte der Verteidigung hinter der Defensiven Line und vor dem Safety/Defensive Backs spielt. Amercian Football in Deutschland • Die ersten deutschen Vereine waren in den 70er Jahren die Frankfurter Löwen und die Düssendorfer Panther • Die höchste Liga in Deutschland ist die German Football League (GFL) • Die GFL gibt es seit 2011 und ist in zwei Gruppen aufgeteilt (Nord/Süd) • 15 Mannschaften spielen hier um das Finale • Das Finale der GFL ist der German Bowl • In der zweiten Liga der GFL gibt es auch zwei Gruppen mit mehreren Teams • Darunter folgen noch diverse Ligen: Regionalliga, Oberliga, Verbandsligen, Landesligen, Aufbauligen und einen Jugendbereich Footan Dort haben wir gegen Mexiko, Japan und die USA gespielt. Ein unvergessliches Erlebnis, einmal gegen die USA zu spielen. Es war zudem das erste Mal bisher, dass die Jugend-Nationalmannschaften von Deutschland und USA aufeinandertrafen. Verteidigung. Kurz gesagt: Man tackelt die gegnerische Offensive. aus Amerika? Ein Team oder auch einen Spieler? Lawrence Taylor, von den New York Giants. Er ist eine lebende Legende. Sie das Besondere an der Sportart? ball zieht einen dann einfach in seinen Bann und man kommt nicht mehr davon los. zusammenhängt? zu gehen, aber das erste Ziel ist die Nationalmannschaft im Seniorenbereich. Ich lasse nicht locker und will mehr erreichen. Für den Traum Amerika würde sogar meine Familie mitkommen. Meine Mutter und meine Brüder unterstützen mich unglaublich. In der Schule wurde ich wegen meinem Gewicht gemobbt, aber seitdem ich Football spiele habe ich 17 Kilogramm weniger auf den Rippen. Beim Football habe ich viele Freunde gefunden und es geht einfach nicht mehr ohne Football. Der Sport hat mir gezeigt, was man alleine durch seinen Willen alles schaffen kann. D.W.: Der Teamgeist. Beim Football muss immer jeder da sein. Fehlt nur einer, ist es nicht gut für das Team. Man wächst zusammen und verbringt viel Zeit miteinander. Wichtig ist, dass jeder mitmachen kann – egal ob groß, klein, dick oder dünn. Foot- (5: Laura Boucsein)


sportiv_4_2014
To see the actual publication please follow the link above